Zum Inhalt springen

Neigungsfächer

Zu Beginn – aber erst nach der Einschulung – wählen die Kinder in der 5. Klasse pro Halbjahr ein Neigungsfach, das zwei Stunden/Woche im Nachmittagsbereich stattfindet. Die Neigungsfächer gibt es bis zur 7. Klasse. Nur durch den Ganztag können diese spannenden Angebote an der Schule in diesem Umfang ermöglicht werden. Je nach persönlichem Interesse und personellen Voraussetzungen der Schule lassen sich unterschiedliche Angebote der Schule anwählen. Dazu gehören Angebote aus dem Bereich Sport (Klettern, Trampolin, Judo, Schwimmen, DFB-Training), aber auch naturwissenschaftliche Neigungsfächer. Vor der Wahl der Neigungsfächer gibt es in jeder Jahrgangsstufe ausführliche Informationen zu den Inhalten und der Organisation.

5. Klasse

Natur pur

Das Schulumfeld als naturwissenschaftlicher Erfahrungsraum - diesen Anforderungen stellen sich alle Schüler*innen in Natur pur. Es gilt genau zu beobachten und erste wissenschaftliche Erfahrungen zu machen. Dazu werden nach Möglichkeit auch naturwissenschtliche Wettbewerbe wie die Internationale Junior Science Olympiade oder der Wettbewerb bio-logisch vorbereitet.

Mehr zu den Neigungsfächern

 


 

Technik

Im Technikunterricht der 5. Klasse beginnt man Fahrzeuge oder Maschinen mit den Roboter-Systemen (EV3 und NXT) von Lego zu bauen und zu programmieren. Wer möchte kann das Angebot mit der Robo-AG auch weiter fortführen und die Schule auf Wettkämpfen vertreten oder seine eigenen steuerbaren Maschinen bauen. Der technischen Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

zur Robo-AG

 


 

6. Klasse

Technik

Elektrische Schaltungen sind die Grundlage unserer technisierten Welt. Im Neigungsfach Technik der 6. Klasse werden unsere Schüler*innen motivierend an das komplexe Thema herangeführt. Dazu lösen die Teilnehmer*innen viele praktische Aufgaben. Sie löten beispielsweise ihre eigenen Schaltkreise und beweisen so, dass sie die Funktionsweise von Schaltungen verstanden haben.

Mehr zu den Neigungsfächern

 


 

7. Klasse

Schulsanitäter

Wer 1.-Hilfe schnell und richtig leisten will, der sollte sich immer wieder mit den Grundlagen und Übungen auseinandersetzen. Im Neigungsfach Schulsanitäter beschäftigen sich die Schüler*innen mit den notwendigen Voraussetzungen: Wie funktioniert das Herz-Kreislaufsystem und die Atmung und was mache ich bei einem offenen Knochenbruch? Zahlreiche Verletzungen werden aus physiologischer Sicht diskutiert und vor allem praktisch in 1.-Hilfe geübt. Die Schüler*innen können sich in den nachfolgenden Jahrgangsstufen auch im Schulsanitätsdienst der Schule engagieren und ihre Fähigkeiten weiter anwenden und verbessern.

Mehr zu den Neigungsfächern

 


 

Wettbewerbe

Die Teilnahme an Wettbewerben ist eine sehr wichtige Ergänzung zum klassischen Fachunterricht. Die von uns geförderten MINT-Wettbewerbe schulen alle das logische Denken, das Fachwissen und wissenschaftliche Arbeitsweisen. Nicht zuletzt macht die meist praktische Arbeit in der Gruppe oder allein aber auch einfach Spaß. Das Neigungsfach Wettbewerbe gibt hierfür Zeit, die Räumlichkeiten und hilfreiche Unterstützung durch MINT-Fachlehrer*innen. Die Auswahl der Wettbewerbe soll möglichst von den Schüler*innen selbst nach Interesse erfolgen, hängt aber auch von den Rahmenbedingungen der Wettbewerbe ab.

zu den Wettbewerben