Zum Inhalt springen

Kooperationen und Projektpartner

Unsere außerschulischen Partner bereichern die Ausbildung unserer Schüler*innen mit einer großen Anzahl von regelmäßig stattfindenden Projekten. Viele der vertrauensvollen Partnerschaften sind auch durch einen Kooperationsvertrag geregelt.

Hella

Immer wiederkehrende Projekte mit dem Lippstädter Weltunternehmen im Rahmen des Science-Days oder durch Besuch von Oberstufenkursen oder der Anfertigung von Facharbeiten.

 

Stadtentwässerung Lippstadt AÖR

Kooperation im Rahmen von Schulprojekten rund um die Wasseraufbereitung. Aus der Kooperation gingen bereits Veröffentlichungen im Fachmagazin "Praxis der Naturwissenschaften - Chemie in der Schule" hervor.

 

Behr-Hella Thermocontrol

Langjähriger Kooperationspartner im Bereich von Praktika und Facharbeiten. Durch BHTC bekommen unsere Schüler*innen Einblicke in die Berufswelt vor Ort und in die Produktion für den weltweiten Markt.

 

 

Hochschule Hamm-Lippstadt

Vielseitige Zusammenarbeit mit Angeboten der verschiedenen Fachbereiche, beispielsweise zur Spektroskopie, 3-D Druck oder zum Social Networking.

 

Stark! MINT-Förderung in Lippstadt

Verein zur Unterstützung von MINT-Projekten. Gemeinsam mit Vertretern der örtlichen Unternehmen und Schulen werden viele Projekte initiiert.

Mehr Infos

 

Thyssen Krupp/Rothe Erde

Schüler*innen unserer Schule besuchen eine Windrad AG des benachbarten Unternehmens und erlernen den Aufbau und die Funktionsweise der Anlagen.

 

Planetariumsgesellschaft OWL

Gemeinsame Projekte, Vortragsreihen und Beobachtungsabende, auch an der Sternwarte des Evangelischen Gymnasiums. Viele der Veranstaltungen sind zusätzlich für Interessierte Besucher geöffnet.

Mehr Infos

 

Haus der Astronomie

Das Evangelische Gymnasium ist eine von nur etwa 30 ausgewählten Partnerschulen des "Haus der Astronomie", einem einzigartigen Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit und Didaktik der Astronomie auf dem Campus des Max-Planck-Institut für Astronomie auf dem Königsstuhl in Heidelberg.

Mehr Infos
 

 

Faulkes Telescope Project

Durch die Partnerschaft mit dem Haus der Astronomie hat das EG nun die Möglichkeit Beobachtungsaufträge am größten Remote Teleskop der Welt, dem Faulkes Teleskop, zu machen. Unseren Schüler*innen stehen damit die hochmodernen Hochleistungsteleskope für den Unterricht und ihre Projekte zur Verfügung. Sie beteiligen sich unter anderem an wissenschaftlichen Beobachtungsaufträgen zur Asteroidensuche, aus denen wissenschaftliche Veröffentlichungen unserer Schüler*innen hervorgegangen sind.

Mehr Infos

 

MOnitoring NEtwork of Telescopes

Mit der Unterstützung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung baute die Universität Göttingen ein internationales Netzwerk robotischer Teleskope auf. Ein großer Teil der Beobachtungszeit wird für schulische Projekte zur Verfügung gestellt. Seit 2009 haben wir ebenfalls einen direkten Zugang zum Teleskop Monet-North, das sich auf dem Mount Look in Texas befindet. Über das Internet können wir während der Unterrichtszeit auf die Teleskopsteuerung zugreifen und Fotos anfertigen. Anschließend lassen sich die gewonnen Bilder abrufen und stehen dann zur Weiterverarbeitung bereit. Mit wissenschaftlicher Bildbearbeitung und Tabellenkalkulationen werden die Daten anschließend ausgewertet.

Mehr Infos
 

 

WSC Lippstadt/Schulkanu-Projekt

Zusammen mit dem WSC Lippstadt wurde das Schulkanu-Projekt gegründet. Das vielfach ausgezeichnete Projekt bildet ein regionales Netzwerk für den Kanusport, das auch einen Schwerpunkt in der Entwicklung von fachübergreifenden Unterrichtsvorhaben und -projekten aus dem Bereich Sport und Naturwissenschaften hat. Unter anderem für diese Leistungen wurde es 2019 vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier in Berlin beim "Oscar des Breitensports" (Sterne des Sports) ausgezeichnet. Das Projekt war bereits mehrfach Thema von Artikeln der Verbandszeitschrift "Kanu Sport" des Deutschen Kanu-Verbands und von "Wir im Sport", der Zeitschrift des Landessportbundes NRW (Ausgabe 8/2018 S. 22-24). Außerdem strahlte der WDR zwei Beiträge zum Projekt in der Lokalzeit Südwestfalen aus. Eine davon im Rahmen des Sendeformats "Hermann hilft...".

Mehr Infos
 

 

Kanu-Verband NRW/Kanuschule NRW

Eine langjährige enge Zusammenarbeit mit Verantwortlichen des Kanu-Verband NRW ermöglichte vor Ort den Aufbau des Schulkanu-Projektes. Gemeinsam werden seit Jahren Lehrerfortbildung über die Kanuschule des Verbandes und die Bezirksregierung Arnsberg angeboten. Neben rein sportlichen Inhalten werden bei den Fortbildungen auch die Erfahrungen des Projektes zur Verknüpfung von Sport und Naturwissenschaften in der Schule thematisiert.

Mehr Infos
 

 

Deutscher Kanu-Verband

Nach persönlichen Gesprächen mit dem Vorstand des DKV wurde das Evangelische Gymnasium 2014 die erste Schule in Deutschland, die den Europäischen Paddelpass selbst vergeben durfte. Dieses Sportabzeichen des Kanusports dient als inhaltlicher Leitfaden unserer schulischen Kanuausbildung und verbindet die Sportpraxis mit naturwissenschaftlichen Theorieinhalten zur Wasserrettung und zur ökologischen Verantwortung von Kanuten.

 

 

Bildungspartnerschaft NRW

Unsere Kooperation mit dem WSC Lippstadt ist die erste Bildungspartnerschaft NRW "Sportverein und Schule" im Kreis Soest. Die Bildungspartnerschaften sind eine Initiative des Schulministeriums NRW.

Mehr Infos

Deutsches Rotes Kreuz/Schulsanitätsdienst

Am Evangelischen Gymnasium bilden wir Schulsänitäter*innen aus und arbeiten eng mit dem Deutschen Roten Kreuz zusammen. Bei der Ausbildung werden intensiv biologische, beziehungsweise physiologische Inhalte für 1. Hilfemaßnahmen vermittelt.

Mehr Infos
 

 

DLRG/Wasserrettung

Die DLRG Ortsgruppe Lippstadt arbeitet mit uns bei der Zertifizierung unserer Schüler*innen als Rettungsschwimmer*innen (DLRG Bronze, Silber und Gold) zusammen. Für eine zielgerichtete und schnelle Wasserrettung sind neben physiologischen Aspekten (Hyperventilation, Unterkühlung, usw.) des menschlichen Organismus auch mechanische Prinzipien beim Einsatz von Rettungsgeräten (Seilzüge, Hebelwirkungen, etc.) erforderlich. Dies gilt besonders bei der Wasserrettung in Fließgewässern, die am Evangelischen Gymnasium mit den Inhalten der Rettungsmaßnahmen beim Kanusport (Dynamik von Fließgewässern, Auftrieb, usw.) kombiniert werden. Dazu erfolgt neben der praktischen Übung auch eine umfangreiche theoretische Ausbildung.